FrauenFreiluftGalerie

Seit 1994 gibt es die FrauenFreiluftGalerie Hamburg: ein hierzulande einmaliges Langzeitprojekt.

Es erzählt mit Wandbildern entlang der Hangseite am Altonaer Elbe-Ufer Geschichten über hafenbezogene Frauenarbeit seit 1900 bis heute: eine Open Air-Galerie mit Gemälden an industriehistorisch interessanten Gebäuden und Mauern. Künstlerinnen aus Hamburg und aus Übersee haben sie in verschiedenen Stilen gestaltet, Sozial- und Kulturhistorikerinnen thematisch erforscht.

Ein Kaleidoskop beruflicher Tätigkeiten und Lebenswege tut sich auf: vor allem wenn die konventionelle Definition von Hafenberufen um solche Arbeit erweitert wird, ohne die im und für den Hafen nichts rund läuft. Denn die herkömmliche Definition als Hafenarbeit, die direkt mit dem Umschlag, Transport, Lagern etc. zu tun hat, hat Frauen ehemals und vielfach noch heute weitgehend ausgegrenzt. Daher gilt der Fokus den im und für den Hafen tätigen Frauen. Dieser Blickwechsel hat viele Frauen im Hafen sichtbar werden lassen.

Dr. Elisabeth von Dücker
E-Mail:
Elisabeth.v.Duecker@t-online.de

www.frauenfreiluftgalerie.de

KulturVorteil

Exklusiver Veranstaltungspartner. Achten sie auf den September in Ihrem Spielplan-MAGAZIN!