KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme erinnert am historischen Ort an die über 100.000 Menschen, die von 1938 bis 1945 Häftlinge des Konzentrationslagers Neuengamme und seiner 86 Außenlager waren. Sie ist heute ein Gedenk- und Lernort, der die Erinnerung an die Opfer des SS-Terrors bewahrt und vielfältige Möglichkeiten der Beschäftigung mit den Ursachen und Folgen der NS-Herrschaft bietet. Mehr als 100.000 Menschen besuchen die Gedenkstätte jährlich. Die Geschichte des Ortes wird durch eine Hauptausstellung, vier Ergänzungsausstellungen und das gestaltete und dokumentierte Gelände erschlossen. Vielfältige pädagogische Angebote für Jugendliche und Erwachsene vermitteln die Geschichte des KZ Neuengamme 1938 bis 1945, verbunden mit Informationen über die Nachnutzung des Geländes und Überlegungen zum gesellschaftlichen Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit.

Jean-Dolidier-Weg 75
21039 Hamburg
Tel: 040 428 131 500
www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de

Öffnungszeiten
Mo bis Fr 9:30–16.00 Uhr 

Sa, So, an Feiertagen:
Okt. bis März, 12:00-17:00 Uhr; Apr. bis Sept., 12:00–19:00 Uhr

Der Eintritt ist frei; das Gelände jederzeit öffentlich zugänglich.

KulturVorteil

Exklusiver Veranstaltungspartner! Achten Sie auf den März in Ihrem Spielplan-MAGAZIN!